Bekanntmachung über die Offenlegung der Ergebnisse der Bodenschätzung (Nachschätzung)

Die Ergebnisse der Bodenschätzung (Nachschätzung) in den Gemeinden Alleshausen, Seekirch, Tiefenbach, Uttenweiler und der Gemarkung Alleshausen, Seekirch, Tiefenbach & Ahlen (Flächen des Flurbereinigungsverfahrens Alleshausen/Seekirch-Naturschutz) werden in der Zeit vom 04.03.2019 bis 04.04.2019 In den Diensträumen des Vermessungsamtes Biberach, Ulmer-Tor-Straße 28, 88400 Biberach an der Riß während der Dienststunden offengelegt.

Offengelegt werden die Schätzungskarten und das Schätzungsbuch, in dem die Ergebnisse der Bodenschätzung (Nachschätzung) niedergelegt sind. Die offengelegten Schätzungsergebnisse werden den Eigentümern und Nutzungsberechtigten der Grundstücke nicht besonders bekanntgegeben. Mit dem Ablauf der Offenlegungsfrist treten die Rechtswirkungen eines Feststellungsbescheids über die Ergebnisse der Bodenschätzung ein (§ 13 Abs. 3 Satz 1 BodSchätzG).

Rechtsbehelfsbelehrung
Gegen die Ergebnisse der Nachschätzung können die Eigentümer der betreffenden Grundstücke (Flächen) Einspruch einlegen. Dieser ist beim Finanzamt Biberach schriftlich einzureichen, diesem elektronisch zu übermitteln oder zur Niederschrift zu erklären. Die Frist zur Einlegung des Einspruchs beträgt einen Monat. Sie beginnt mit dem Ablauf des letzten Tages der Offenlegungsfrist. Mit dem Ablauf der Frist für die Einlegung des Einspruchs werden die Schätzungsergebnisse rechtskräftig, soweit kein Einspruch eingelegt ist.

Biberach, 14.02.2019
gez. der Vorsitzende des Schätzungsausschusses
Seeberger


zurück zur Übersicht

Gemeindeverwaltung Tiefenbach - Template: 1.1.5