Die Vorbereitungen gehen in die heiße Phase
Am Sonntag, 26. Mai, finden die Europawahl und die Kommunalwahlen mit der Wahl von Kreistag und Gemeinderat statt

Die Wahlbenachrichtigungen wurden inzwischen zugestellt. Sie geben Auskunft, für welche Wahlen jeder Wahlberechtigte im Wählerverzeichnis steht und. Wer keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, sollte sich unverzüglich mit der Gemeindeverwaltung Tiefenbach in Verbindung setzen.

Mit der Wahlbenachrichtigung kann auch Briefwahl beantragt werden. Wahlberechtigte können diesen Antrag ab sofort bis 24. Mai 2019, 18 Uhr, mit den Angaben auf der Wahlbenachrichtigung beantragen. Am Tage vor der Wahl, also am Samstag, den 25. Mai 2019 werden bis 12 Uhr Wahlscheine ersetzt, wenn der Wahlberechtigte glaubhaft versichert, dass ihm ein beantragter Wahlschein nicht zugegangen ist. Hierzu ist von 10.00 – 12.00 Uhr unter der Telefon-Nr. 0173-6572391 eine Rufbereitschaft eingerichtet. Gleiches gilt, wenn ein eingetragener Wahlberechtigter bei nachgewiesener plötzlicher Erkrankung den Wahlraum nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten aufsuchen kann. Der Wahlberechtigte kann dann bis Sonntag, 26. Mai 2019 um 15 Uhr unter der Telefonnummer 0173-6572391 Briefwahl beantragen. Die Briefwahl muss von einem Beauftragten im Rathaus Tiefenbach abgeholt werden.

Sofern Sie per Briefwahl wählen, beachten Sie bitte, dass die Wahlbriefe am Wahlsonntag (26. Mai 2019) bis 18 Uhr im Rathaus Tiefenbach eingegangen sein müssen. Bei verspätetem Eingang kann die Stimmabgabe nicht berücksichtigt werden. Für die rechtzeitige Rücksendung ist der Briefwähler selbst verantwortlich.

Zur Kommunalwahl werden dieser Tage auch die Stimmzettel und Merkblätter jedem Wahlberechtigten per Post zugestellt. Wichtig: Es handelt sich hierbei nicht um Briefwahlunterlagen. Der Gesetzgeber möchte mit diesem Service jedem Wahlberechtigten ermöglichen, sich mit den teilweise umfangreichen Stimmzettelblöcken in Ruhe zu Hause beschäftigen zu können. Dies ist auch wichtig, um einen zügigen Ablauf der Wahlhandlung am Wahlsonntag im Wahllokal zu gewährleisten.

Die Gemeindeverwaltung empfiehlt daher zwei Dinge:

Wahlberechtigte sollten gleich nach Erhalt der Stimmzettel überprüfen, ob sie alle Unterlagen erhalten haben. Dies sind in der Regel ein grüner Stimmzettelblock für die Kreistagswahl und ein gelber Stimmzettel samt Merkblatt für die Gemeinderatswahl. Nutzen Sie die Gelegenheit und füllen Sie die Stimmzettel schon zu Hause und in Ruhe aus. Achten Sie auch zu Hause auf das Gebot des Wahlgeheimnisses. Bringen Sie Ihre Stimmzettel danach mit ins Wahllokal. Sollten Sie Ihre Stimmzettel verschrieben oder durchgerissen haben oder nicht mehr finden, erhalten Sie am Wahlsonntag in Ihrem Wahllokal einen neuen Stimmzettel.

Die passenden Wahlumschläge für die Kommunalwahlen erhalten Sie im Wahllokal. In der Wahlkabine sollten Sie dann die Stimmzettel der Kreistags- bzw. Gemeinderatswahl in den jeweiligen Umschlag geben. Stimmzettel zur EU-Wahl dürfen nicht verschickt werden. Diese erhalten die Wähler erst im Wahllokal. Bei der Europawahl hat jeder Wähler nur eine Stimme und es gibt keinen Wahlumschlag, der Stimmzettel ist in der Wahlkabine zu kennzeichnen und anschließend so zu falten, dass nicht erkennbar ist, wie Sie gewählt haben. Achten Sie bitte an den Wahlurnen darauf, den Stimmzettel und die Wahlumschläge in die jeweils dafür vorgesehene Wahlurne einzuwerfen.


zurück zur Übersicht

Gemeindeverwaltung Tiefenbach - Template: 1.1.5